Loading...

Was sind Ihre Werte?

Kommunikation ist Emotion. Das gilt für jeden Unternehmensauftritt, in jeder Branche. Was auch immer sie nach außen zeigen: Bilder, Farben, Formen, Anzeigen, Visitenkarten, Geschäftspapier, Broschüren, Sprache, Menschen, Kleidung … alles wirkt zu allererst auf emotionaler Ebene.
Wenn wir ein Corporate Design (CD) entwickeln und damit die gestalterische Basis für alle Medien legen, dann wollen wir wissen:

  • Was sind Ihre Werte?
  • Was macht Ihre Marke aus?
  • Was ist die Identität Ihres Unternehmens?

Ideen- und Markenworkshops helfen Ihnen und uns dabei, diesen Fragen näher zu kommen. Kreative Prozesse und Methoden bieten ein großes Potenzial beim Weiterdenken auf vielen Ebenen. Denn ein Logo ist nur das nach außen sichtbare Symbol des CDs – und damit ein relativ kleiner Teil vom Ganzen. Hinter dem CD liegt noch viel mehr.

Was Sie von uns erwarten können:

  • Kommunikation- und Marketingberatung
  • Recherche und Analyse der Ist-Situation
  • Identitätsentwicklung im Beteiligungsprozess (Vision, Werte, Grundmotive und Positionierung)
  • Definition der Kommunikationsziele und Entwicklung einer Kommunikationsstrategie
  • Designentwicklung
  • Dokumentation (Handbuch) und Verbreitung des Designs

Unsere Erfolgsfaktoren für gelungenes Corporate Design:

  • Wir arbeiten prozessorientiert (Markenworkshop/Design Thinking).
  • Wir fragen so lange „Warum?“, bis wir Sie und Ihre Kunden verstanden haben.
  • Im Entwurfsprozess denken wir emotional.
  • In den Umsetzungsprozess fließen sowohl Erfahrung als auch Rationalität mit ein.
  • Wir entwickeln für Sie ein konsistentes Design über alle Medienkanäle hinweg – offline und online.
Jedes Unternehmen, jede Organisation hat eine Identität. Diese Identität so zu kommunizieren, dass die gewünschte Wahrnehmung der tatsächlichen Wahrnehmung entspricht, ist die zentrale Aufgabe des Corporate Designs. Damit ist sie die Grundlage der Markenbildung.

Marken möchten eine Beziehung zum Kunden aufbauen, indem sie ihm einen emotionalen Mehrwert bieten. Je höher dieser Mehrwert, desto stärker die Kundenbindung. Ganz nebenbei erhöht ein gutes Corporate Design die Mitarbeiteridentifikation und spart langfristig Kosten – denn für jedes Medium sind Gestaltungsparameter vorhanden, die es ermöglichen, Medien schneller und kostengünstiger zu entwickeln.

Schritt für Schritt. So entsteht ein Corporate Design.

Briefing und Rebriefing:
Im Briefing beschreiben Sie die Designaufgabe. Was macht Sie besonders? Was ist Ihr Angebot? Wie stellen Sie sich ggfs. das Design vor? … Wir versuchen, auch zwischen den Zeilen zu lesen und aus unserer Ungenauigkeiten oder Widersprüche aufzudecken.
Im Rebriefing beschreiben wir die Aufgabe, wie wir sie verstanden haben und klären anschließend offene Fragen. Dabei haken wir solange nach, bis wir auf einer auf einer Wellenlänge sind. Denn: Nur Verständnis auf beiden Seiten führt zu einer effektiven Projektabwicklung.

Der Workshop:
Gemeinsam erarbeiten wir die Grundlagen. Ein Corporate Design soll die Identität und die strategischen Ziele des Unternehmens oder der Organisation visualisieren. Dabei spricht es überwiegend die emotionale Seite des Betrachters an. Diese emotionalen Komponenten, wie Visionen, Werte und Themen, fehlen oft in den Unternehmenszielen und müssen vor der Designentwicklung skizziert werden. Wir erarbeiten dies gerne beteiligungsorientiert im Workshop. Hier formulieren wir mit Ihnen die Visionen und Werte, Stellvertreter für die Zielgruppen (sogenannte Personas) und entwickeln gemeinsam erste Designelemente wie Farben, Symbole und Bilder (siehe auch Markenworkshop).

Die Designentwicklung:
Das Design wird entwickelt. Die Ergebnisse des Workshops werden entwickelt und grafisch umgesetzt. Dabei geht es darum, den Kern einer Idee zu erkennen und ihn möglichst prägnant und einfach zu visualisieren. Hierbei wird das Design auch auf Praxistauglichkeit geprüft, damit es später in allen Medien darstellbar ist. Das Design wird präsentiert und mit Ihnen abgestimmt, bis Sie davon überzeugt sind, dass es bei Ihren Kunden wirkt und die Aufgaben des Briefings erfüllt.

Dokumentation / Migration:
Das Design steht – jetzt geht es in die Anwendung. Das Design wird erst in den Medien sichtbar. Damit es anwendbar wird, muss es definiert werden. Gestaltungsrichtlinien stellen sicher, dass das Design wiedererkennbar bleibt. Diese Regeln können sowohl online als auch offline kommuniziert werden. Daneben garantieren Vorlagendateien für die wichtigsten Medien den korrekten Einsatz und sorgen nebenbei für mehr Effizienz und weniger Kosten bei der Erstellung von Medien. Bei der Migration des Designs dürfen auch die Mitarbeiter nicht vergessen werden. Informationen, Schulungen, Events oder Kampagnen zur Einführung des Designs können hier sinnvoll sein, um die Akzeptanz des (neuen) Designs zu sichern.

Unsere Kunden (Auszug)

  • GMH Gruppe
  • Stadt Cloppenburg
  • Kreis Steinfurt
  • Christoph Dornier Klinik
  • Stadtwerke Bocholt
  • citeq
  • Horizonte Reisen
  • münster netz
  • Thomas & Bökamp
  • energielandwerker
  • Ardey Verlag

Sie interessieren sich für Corporate Design Lösungen?

So nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Referenzen